Porsche Cayenne geht im Abgasskandal zurück LG Flensburg 4 O 25/19, Urteil vom 10. Oktober 2019

Die Audi AG muss im Abgasskandal einen Porsche Cayenne S Diesel zurücknehmen und den Kaufpreis erstatten. Das hat das Landgericht Flensburg mit Urteil vom 10. Oktober 2019 entschieden (Az.: 4 O 25/19). Audi muss dem Kläger rund 84.700 Euro zahlen. Der Kläger hatten den Cayenne für 115.800 Euro gebraucht gekauft und fuhr ca.84.000 km mit dem SUV. Dafür musse er sich eine Nutzungsentschädigung anrechnen lassen.

Das Gericht sah er als erwiesen an, dass in dem Porsche eine unzulässige Abschalteinrichtung verwendet wird und Audi als Hersteller des Motors den Kläger dadurch vorsätzlich sittenwidrig geschädigt hat. Audi darf zwar eine Nutzungsentschädigung vom Kaufpreis abziehen, dafür hat der Kläger einen Anspruch auf Zinsen ab Kaufpreiszahlung.