Widerrufsjoker Autofinanzierung

Viele Autokredite enthalten fehlerhafte Widerrufsbelehrungen bzw. Widerrufsinformationen. Wie bei Immobiliendarlehen und Lebensversicherungen führt die fehlerhafte Widerrufsbelehrung auch bei Autokreditverträgen dazu, dass die Widerrufsfrist nie beginnt und Kunden damit jederzeit den Kreditvertrag widerrufen können. Sie können also auch noch heute den Darlehensvertrag jederzeit widerrufen, rückabwickeln und Ihr Auto zurückgeben, wenn es sich insbesondere um einen sogenannten verbundenen Vertrag mit einer Autobank handelt.

Das betrifft aber nicht nur Kredite von den Autobanken der jeweiligen Hersteller, sondern auch Autokredite, die das Autohaus zwischen dem Kunden und anderen Banken vermittelt hat. Besonders häufig enthalten Kfz-Darlehensverträge, die ab dem 11. Juni 2010 geschlossen worden sind, sehr oft fehlerhafte Widerrufsbelehrungen bzw. Widerrufsinformationen.

Dem Kunden stehen beim Widerruf und der anschließenden Rückabwicklung unter bestimmten Umständen die gezahlten Zins- und Tilgungsleistungen, eine etwaige Anzahlung und bei Verträgen ab dem 13. Juni 2014 hat nach der einschlägigen verbraucherfreundlichen Rechtsprechung auch die Anrechnung eines Nutzungsersatzes für gefahrene Kilometer zu unterbleiben.

Gegner bei Widerrufen von Autokreditverträgen ist immer die finanzierende Bank. Daher sollten die Prüfung und Berechnung der Ansprüche und die Klage gegen die Bank von einem erfahrenen Rechtsanwalt durchgeführt werden. Die Dr. Hartung Rechtsanwaltsgesellschaft zieht für Sie den Widerrufsjoker bei der Autofinanzierung und verhilft Ihnen als Verbraucher zu Ihrem Recht.