VW Passat 2.0 TDIBetroffen im Abgasskandal

Sie haben es schriftlich: Die vom Kraftfahrtbundesamt angeordnete Rückrufaktion mit der offiziellen Kennziffer 23R7 dokumentiert die Betroffenheit.

Rechtsgrundlagefür die Rückgabe

VW-Chef Winterkorn hat im September 2015 zugegeben, dass alle Modelle mit dem Motor EA189 über eine Abschaltvorrichtung für die Abgasbehandlung ausgerüstet sind.

Die Vorrichtung bringt auf dem Rollenprüfstand annehmbare Werte, sobald das Auto aber im Realbetrieb unterwegs ist, wird die Abgasbehandlung zurückgefahren.

Rechtsanwalt Dr. Hartung: „Das ist Betrug am Kunden, daher streben wir seit Oktober 2015 Betrugshaftungsklagen gegen den Volkswagenkonzern an, wobei der überwiegende Teil aller Verfahren gewonnen oder für unsere Mandanten annehmbar verglichen wurde.“

Volkswagen vergleicht sich in aller Regel in der zweiten Instanz oder kassiert hier Anerkenntnisurteile.

Dr. Hartung: „Klagen macht Sinn, selbst wenn keine Rechtsschutzversicherung die Deckung übernimmt!“

Nein zum Diesel-WertverlustKostenlose Erstberatung vereinbaren!

Ein 8 Jahre alter Passat mit einem Neupreis von 35.000 Euro geht gegen Erstattung des kompleten Kaufpreises zurück an den Volkswagen-Konzern. Abhängig vom Verfahrensverlauf müssen sich Passatbesitzer den Abzug der Nutzungsentschädigung gefallen lassen.

Rechnen Sie nach!

Die Erstattungssumme liegt aber in jedem Fall weit über dem heute am Gebrauchtwagenmarkt erreichbaren Verkaufspreis. Neupreis minus Nutzungsentschädigung liegen abhängig von der Kilometerzahl etwa bei 20.000 bis 25.000 Euro für einen PKW, der laut Schwacke-Liste keine 10.000 Euro mehr bringt.

Unser Service

– Kostenlose Erstberatung
– Berechnung der Wirtschaftlichkeit
– Kostenlose Abfrage der Rechtsschutzversicherung

Stark in der Gemeinschaft

Wir sind Kooperationsanwalt der IG Dieselskandal.