Porsche MacanBetroffen im Abgasskandal

Porsche Macan 3.0 V6 TDIRückruf 2016 und 2018

Der Porsche Macan Diesel steckt tief im Abgasskandal. Schon 2016 gab es im Rahmen einer Serviceaktion einen Rückruf, um eine Abschalteinrichtung zu entfernen. Das war offenbar nicht ausreichen. Im Mai 2018 ordnete das Kraftfahrt-Bundesamt einen verpflichtenden Rückruf für den Porsche Macan 3,0 Liter V6 TDI mit der Abgasnorm Euro 6 an.

Sind Sie betroffen?Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf.

Wie können wir Ihnen helfen? Fragen kostet bei uns nichts und vielleicht sind wir genau die richtige Kanzlei für Ihr Anliegen. Nutzen Sie gern das unten stehende Formular oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.

Porsche steckt tief im Abgasskandal. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat in diesem Zusammenhang bereits ein Bußgeld in Höhe von 535 Millionen Euro verhängt. Begründet wurde dies mit einer fahrlässigen Verletzung der Aufsichtspflicht, die seit 2009 dazu geführt habe, dass es bei Diesel-Fahrzeugen mit V6- und V8-Motor zu einem erhöhten Ausstoß von Stickoxiden kommt. Aufgrund der unzulässigen Abschalteinrichtungen wurde verschiedene Modelle zurückgerufen, zu denen auch der Porsche Macan zählt.

Schon 2016 geriet der Porsche Macan im Zusammenhang mit unzulässigen Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung in die Schlagzeilen und beorderte die Fahrzeuge in die Werkstätten zurück, damit eine Abschalteinrichtung entfernt werden konnte. Das Thema hatte sich damit allerdings nicht erledigt. Das Kraftfahrt-Bundesamt stellte beim Porsche Macan 3,0 Liter V6 TDI mit der Abgasnorm Euro 6 eine Abschalteinrichtung fest, die zu einem erhöhten Ausstoß von Stickoxiden führen kann und ordnete daher den verpflichtenden Rückruf an. Von dieser Maßnahme sind knapp 53.000 Fahrzeuge betroffen, von denen etwa 15.000 in Deutschland zugelassen sind.

„Welche Auswirkungen ein Software-Update auf die Motoren hat, ist ungewiss. Kritiker befürchten negative Auswirkungen auf Leistung, Verbrauch oder Verschleiß.

Unabhängig davon erleiden die Porsche Macan Diesel einen enormen Wertverlust, den die Kunden alleine tragen sollen. Dagegen können sie sich wehren. Sie können Ansprüche auf Schadensersatz gegen den Händler oder Hersteller geltend machen oder auch den Widerruf ihrer Autofinanzierung prüfen lassen“, sagt Rechtsanwalt Dr. Gerrit W. Hartung.

Verschiedene Gerichte haben inzwischen festgestellt, dass Porsche seine Kunden durch die unzulässigen Abschalteinrichtungen vorsätzlich sittenwidrig geschädigt hat und deshalb zum Schadensersatz verpflichtet ist.

„Welche Auswirkungen ein Software-Update auf die Motoren hat, ist ungewiss. Kritiker befürchten negative Auswirkungen auf Leistung, Verbrauch oder Verschleiß. Unabhängig davon erleiden die Fahrzeuge einen enormen Wertverlust, den die Kunden alleine tragen sollen. Dagegen können sie sich wehren. Sie können Ansprüche auf Schadensersatz gegen den Händler oder Hersteller geltend machen oder auch den Widerruf ihrer Autofinanzierung prüfen lassen“, sagt Rechtsanwalt Dr. Gerrit W. Hartung.

Handeln Sie jetzt!

Wer seinen Porsche Macan Diesel zurückgeben möchte, hat verschiedene rechtliche Möglichkeiten. Wir bieten Ihnen eine kostenlose Erstberatung und prüfen Ihre rechtlichen Möglichkeiten im Abgasskandal. Sprechen Sie uns gerne an!

Dr. Gerrit W. Hartung.Ihr Experte im Abgasskandal.

Abgasskandal Porsche Macan Diesel – Käufer erhält Geld zurück Im Abgasskandal geht ein Porsche…

Porsche Cayenne – Schadensersatz im Abgasskandal So wie VW und Audi…

Porsche Macan – Schadensersatz im Abgasskandal Im Zusammenhang mit dem Abgasskandal…

Abgasskandal Porsche Cayenne – Käufer erhält Geld zurück – LG Koblenz 8 O 338/17 Geld zurück im Porsche Abgasskandal:…

Porsche im Dieselskandal zu 535 Millionen Euro Bußgeld verdonnert Porsche muss im Dieselskandal ein…

Abgasskandal Porsche Cayenne – LG Ulm spricht Schadensersatz zu Urteile gegen Porsche im Abgasskandal…

Schadensersatz beim Porsche Macan – LG Dortmund 12 O 182/18 Porsche muss im Abgasskandal erneut…

LG Bochum spricht Käufer eines Porsche Macan Schadensersatz zu Geschädigte Porsche-Käufer haben im Abgasskandal…

BGH: Unzulässige Abschalteinrichtungen sind Sachmangel Unzulässige Abschalteinrichtungen sind ein Sachmangel…

Abgasskandal – Bußgeldverfahren gegen Porsche VW und Audi mussten im…

Wertverlust bei Diesel-Fahrzeugen „Wertverlust ist nicht nur eine…

Porsche 911 – Erhöhter Spritverbrauch und CO2-Ausstoß Porsche gerät wieder in die…

Porsche Macan – Schadensersatz wegen Abgasmanipulationen Wie schon die Landgerichte Stuttgart…

Rückruf Porsche Macan und Porsche Cayenne Schon im Mai 2018 hatte…

Porsche muss Macan zurücknehmen – LG Kiel 12 O 406/17 Für Porsche läuft es im…

Wir helfen Ihnen weiter!Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf.

Wie können wir Ihnen helfen? Fragen kostet bei uns nichts und vielleicht sind wir genau die richtige Kanzlei für Ihr Anliegen. Nutzen Sie gern das unten stehende Formular oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.