Opel ZafiraBetroffen im Abgasskandal

Rückruf Opel ZafiraKBA stellte unzulässige Abschalteinrichtung fest

Der Abgasskandal ist bei Opel spätestens im Oktober 2018 amtlich geworden, als das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) einen verpflichtenden Rückruf für verschiedene Opel-Modelle anordnete. Von dem Rückruf betroffen ist auch der Opel Zafira mit 1,6- bzw. 2-Liter-Dieselmotor.

Sind Sie betroffen?Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf.

Wie können wir Ihnen helfen? Fragen kostet bei uns nichts und vielleicht sind wir genau die richtige Kanzlei für Ihr Anliegen. Nutzen Sie gern das unten stehende Formular oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.

Mit dem Zafira präsentierte Opel 1999 einen Kompakt-Van, der im Opel-Werk Bochum produziert wurde und so zumindest für eine gewissen Zeitraum einen Beitrag zur Erhaltung des Standorts geleistet hat. Als geräumiger Van ist der Opel Zafira natürlich auch als Diesel erhältlich. Doch bei den Dieselmodellen stellte das KBA eine unzulässige Abschalteinrichtung fest.

Die unzulässige Abschalteinrichtung kann nach Angaben der Behörde dazu führen, dass die Fahrzeuge im realen Straßenverkehr im erhöhten Maße Stickoxide ausstoßen. Die Fahrzeuge müssen deshalb umgerüstet werden. Betroffen von dem verpflichtenden Rückruf des KBA sind die Dieselmodelle des Opel Zafira 1,6 Liter (88 kw, 100 kw) und 2,0 Liter (96 kw, 125 kw) mit der Abgasnorm Euro 6 der Baujahre 2013 bis 2016.

Opel hält die Abschalteinrichtungen für zulässig und legte Widerspruch gegen den vom KBA angeordneten Rückruf ein. Das Verwaltungsgericht Schleswig-Holstein. wies den Eilantrag allerdings zurück, weil schwerwiegenden Gründe dafür vorlägen, dass die Auffassung des KBA, dass die Abschalteinrichtungen unzulässig sind, zutreffend ist.

Zudem kam es im Oktober 2018 auch zu einer Razzia an den Opel-Standorten in Rüsselsheim und Kaiserslautern.

Bei den Ermittlungen dreht es sich um den Verdacht von Abgasmanipulationen bei Diesel-Fahrzeugen.

„Der Abgasskandal ist auch bei Opel-Kunden angekommen. Neben Software-Updates mit ungewissen Folgen für den Motor, leiden sie auch unter dem Wertverlust ihrer Fahrzeuge. Durch den Rückruf des KBA steht praktisch fest, dass die Fahrzeuge einen Mangel haben und die Käufer ihre rechtlichen Ansprüche durchsetzen können“, sagt Rechtsanwalt Dr. Gerrit W. Hartung.

Schadensersatzansprüche können sowohl gegen den Händler als auch gegen den Hersteller geltend gemacht werden. Dabei können geschädigte Kunden von den Erfahrungen aus dem VW-Abgasskandal profitieren. Hier haben zahlreiche Gerichte entschieden, dass die Kunden durch die Abgasmanipulationen vorsätzlich sittenwidrig geschädigt wurden und Anspruch auf Schadensersatz haben.

„Der Abgasskandal ist auch bei Opel-Kunden angekommen. Neben Software-Updates mit ungewissen Folgen für den Motor, leiden sie auch unter dem Wertverlust ihrer Fahrzeuge. Durch den Rückruf des KBA steht praktisch fest, dass die Fahrzeuge einen Mangel haben und die Käufer ihre rechtlichen Ansprüche durchsetzen können“, sagt Rechtsanwalt Dr. Gerrit W. Hartung.

Handeln Sie jetzt!
Wer seinen Opel Diesel zurückgeben möchte, hat verschiedene rechtliche Möglichkeiten. Wir bieten Ihnen eine kostenlose Erstberatung und prüfen Ihre rechtlichen Möglichkeiten im Abgasskandal. Sprechen Sie uns gerne an!

Dr. Gerrit W. Hartung.Ihr Experte im Abgasskandal.

BGH: Unzulässige Abschalteinrichtungen sind Sachmangel Unzulässige Abschalteinrichtungen sind ein Sachmangel…

Wertverlust bei Diesel-Fahrzeugen „Wertverlust ist nicht nur eine…

Widerruf Autokredit Opel-Bank Fehler in der Widerrufsbelehrung führen…

KBA nimmt auch Opel Astra unter die Lupe Neuer Ärger für Opel: Wie…

Opel scheitert mit Widerspruch vor Verwaltungsgericht Schleswig-Holstein Opel hat Widerspruch gegen den…

Opel Rückruf – Tausende Diesel müssen in die Werkstatt Opel muss tausende Diesel-Fahrzeuge zurückrufen.…

Razzia bei Opel und Rückruf Der Dieselskandal bei Opel weitet…

Abgasskandal – Außergerichtliches Verfahren Viele Dieselbesitzer möchten nicht gleich…

Opel gerät im Dieselskandal unter Verdacht Opel muss sich vor dem…

Wir helfen Ihnen weiter!Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf.

Wie können wir Ihnen helfen? Fragen kostet bei uns nichts und vielleicht sind wir genau die richtige Kanzlei für Ihr Anliegen. Nutzen Sie gern das unten stehende Formular oder rufen Sie uns an. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz.